Solidarität Start/Home Hermetik Die Prüfung der Menschheit

Betr.: Solidarität mit dem Werk von Franz Bardon

Sehr geehrte Freunde der Hermetik,

es stellt sich natürlich die Frage: Wofür braucht ein Verlag Spenden?
Ein paar Gründe dafür sollen hier genannt werden.

Die Hauptursache liegt in der Öffnung der Portale einiger großer Internethändler für den Verkauf gebrauchter Bücher durch Privatkunden Mitte 2007. Dies hat unseren Umsatz teilweise um mehr als 50% verringert, weil wir mit neuen Büchern gegen die Billigangebote im Internet nicht konkurrieren können.

Das Internet hat uns aber noch weitere Nachteile gebracht, weil es gewissenlose Menschen gibt, die unsere Bücher dort manchmal kostenlos zum Download anbieten. Der Download von durch Verlagsrecht geschützten Büchern ist Diebstahl und dient der Vernichtung unserer Verlagsexistenz.

Außerdem kann man nicht ständig die Preise der Bücher erhöhen, auch wenn die Druckpreise ständig steigen, weil eben die Kaufkraft durch die Inflation immer geringer wird.

In der Vergangenheit ist viel Geld für Übersetzungen ausgegeben worden. Doch an einen Rückfluss dieser Gelder ist nicht zu denken. Die russische Ausgabe der Bardon Bücher liegt beispielsweise seit Jahren brach, weil sich kein Verleger gefunden hat.

Wie ich meine, lohnt es sich auch über Solidarität nachzudenken, denn der Geist wird in Zukunft mit den Menschen und Objekten verbunden sein, für die er sein Geld ausgegeben hat, was nach dem karmischen Gesetz von Ursache und Wirkung ganz selbstverständlich ist. Wer immer der Ansicht ist, dass es auch vorteilhaft für ihn selbst ist, wenn er diejenigen unterstützt, die für eine positive Kulturentwicklung und soziale Zustände arbeiten, der sollte sich gut überlegen, wen er mit seinem Geld unterstützt. Beispielsweise wird die finanzielle Unterstützung von Kirchen und Logen mit Milliardensummen zweifellos in den Untergang führen, und zu einer entsprechenden karmischen Belastung der Unterstützer beitragen.

Für den wahren hermetischen Schüler ist die Beachtung des Karmas sowieso eine Notwendigkeit, denn die geistige Entwicklung besteht aus fünfzig Prozent Übungen und fünfzig Prozent Karma abtragen. Leider wird diese Tatsache von den allermeisten Schülern nicht erkannt, und sie wundern sich dann über Stagnation in ihrer geistigen Entwicklung. Freiheit bedeutet eben auch Einsicht in Notwendigkeiten, wie Rudolf Steiner so klar in einer Anmerkung zu einem Brief (GA262, S. 286) ausgedrückt hat: “Nicht Nutzen und nicht Vorteil, sondern notwendige Erfüllung eines klar eingesehenen Karmas!!!

Außer den Kosten für Buchdruck, Miete, Verspackung, Porto usw. geben wir zur Zeit ca. fünfzehntausend Euro im Jahr für Werbung aus, um den Verlagsbetrieb aufrecht halten zu können.

Wer somit seine geistige Entwicklung durch eine Spende für das Werk von Franz Bardon fördern möchte, für den habe ich nachfolgend ein Konto angeführt. Als Stichwort geben Sie bitte "Spende" an.

Mit freundlichem Gruß
Dieter Rüggeberg

 

 

Werbeausgaben
2009 = 13.982,00 Euro
2010 = 14.143,00 Euro
2011 = 18.700,00 Euro
2012 = 20.414,00 Euro
Allen Spendern sage ich meinen herzlichen Dank und hoffe, mit dieser Hilfe meine Arbeit weiterhin positiv fortsetzen zu können.
Dieter Rüggeberg
Stadtsparkasse Wuppertal
42103 Wuppertal
Kto. 586420 (BLZ 33050000)
IBAN-Nr. DE77330500000000586420
BIC: WUPSDE 33

über eMail-Adresse: vrggeberg@aol.com

 

09.09.2013 Adresse: verlag-dr.de